Ariana Grande weint immer bei Gedanken an Manchester

Ariana Grande weint immer bei Gedanken an Manchester - Musik NewsAriana Grande kann kaum über den Terroranschlag bei ihrem Konzert in Manchester letztes Jahr sprechen, ohne in Tränen dabei auszubrechen. Bei dem schrecklichen Vorfall starben 22 Menschen, viele weitere wurden verletzt.

Der britischen „Vogue“ erzählte die Sängerin, dass sie deswegen unter einer posttraumatischen Störung leidet. Und weiter meinte sie: „Es ist schwer darüber zu sprechen, denn so viele Menschen haben einen solchen gewaltigen Verlust erleiden müssen. (…) Ich kenne diese Familien und meine Fans. (…) Ich habe das Gefühl, ich sollte nicht über meine eigene Erfahrung sprechen, so als ob ich überhaupt nichts dazu sagen sollte. Ich denke nicht, dass ich werde je darüber sprechen kann und dabei nicht weinen muss.“

Ariana Grande hat sich den Opfern zu Ehren eine kleine Biene, bekannt als ein Wahrzeichen der Stadt Manchester, hinter ihrem Ohr stechen lassen.

Foto: (c) STPR / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.