Dave Mustaine lästert über Lars Ulrich

Dave Mustaine lästert über Lars Ulrich - Musik NewsWenn es neben seinem musikalischen Talent eine Eigenschaft gibt, die Dave Mustaine am besten beschreibt, dann ist es wohl: nachtragend. Denn Mustaine fühlt sich nach all den Jahren immer noch nicht ausreichend gewürdigt, was seine Zeit bei „Metallica“ angeht.

In einem Interview mit der griechischen Ausgabe von „Rock Hard“ forderte der jetzige „Megadeth“-Songschreiber mehr Respekt für seine Verdienste rund um „Metallica“. Dabei geht es ihm um eine Fassung von „No Life ‚Til Leather“, die angeblich aussortiert wurde. Zum Record Store Day 2015 brachten „Metallica“ eine Neufassung der Demos heraus, wobei das Artwork von Lars Ulrichs stammte. Der „Metallica“-Drummer verwendete es von seiner Version der Tapes. Das passt Mustaine so gar nicht, vor allem weil seiner Meinung nach Ulrich völlig unberechtigt davon profitiere.

Im Interview sagte er: „Ich werde meinen Verdienst daran nicht abtreten. Ich habe alles von ‚The Mechanix‘ geschrieben und auch alles von ‚Jump In The Fire‘. (…) Bei ‚Phantom Lord‘ stammt jede Note von mir, James hat alle Texte geschrieben. Es war also Fifty-Fifty. Wenn James seinen Anteil an Lars abgeben will, weil er Angst vor ihm hat, dann ist das seine Sache, aber ich fürchte mich nicht vor Lars Ulrich und gebe ihm nichts von meinem Verdienst ab. Das gleiche gilt für ‚Metal Militia‘.“ Nach Meinung von Mustaine war Ulrich zu der Zeit „unfähig, so gute Songs zu schreiben“. Ein gemeinsames Konzert der Bands „Metallica“, Megadeth“, „Slayer“ und „Anthrax“ würde laut Mustaine übrigens schon allein deswegen nicht stattfinden, weil Ulrich Angst davor hätte, zusammen mit „Megadeth“ aufzutreten. Schade für die Fans.

Dave Mustaine gehörte ab 1981 zur Ur-Besetzung von „Metallica“, wurde aber 1983 wegen Alkoholproblemen rausgeworfen. Nach seinem Rauswurf gründete er die Band „Megadeth“.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*