„Foo Fighters“ und die Sache mit „Carpool Karaoke“

Foo Fighters 30347087-1 bigDie „Foo Fighters“ sind gezwungen worden, zurückzurudern und die Sache mit „Carpool Karaoke“ zu erklären. Nachdem die Band in der bekannten Sketsch-Reihe von James Corden auftauchten, hatten sie im Anschluss ein paar Dinge zu bemängeln. Es wäre zu lang gewesen und Frontmann Dave Grohl war es sogar peinlich.

Der Moderator konfrontierte daraufhin den Rocker, wie dieser der „Sun“ erzählte. Der 49-Jährige sagte: „Am nächsten Morgen habe ich eine Textnachricht von ihm bekommen, in der er meinte: ‚Was zur Hölle, Alter?‘ Ich dachte mir: ‚Oh mein Gott, oh mein Gott, oh mein Gott!‘ Ich musste ihm zurückschreiben und meinte: ‚Nein Kumpel, das war nicht das, was ich meinte.“

James Corden hat es den „Foo Fighters“ offenbar nicht weiter übelgenommen, denn Dave Grohl war erst vor kurzem wieder in dessen „Late Late Show“ zu Gast.

Foto: (c) Sony Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.