Jada Pinkett Smith und ihre Orgasmus-Sucht

Jada Pinkett Smith und ihre Orgasmus-Sucht - Promi Klatsch und TratschSchauspielerin Jada Pinkett Smith hat sich in der „Red Table Talk“-Folge von vorgestern (11.06.) mit ihrer Tochter Willow und mit ihrer Mutter Adrienne Banfield-Norris über ihre sexuellen Erfahrungen ausgetauscht. Sie verriet in der Sendung: „Meine Großmutter hat mir alles über Selbstbefriedigung beigebracht, weil sie wollte, dass ich wusste, dass die Lust von mir selbst kam. Sie wollte nicht, dass ich einem Mann in die Hände falle, und dass ich denken würde, es wäre sein Verdienst, wenn er mir Lust verschafft. Und sie brachte mir das mit neun bei! Mit neun!“

Außerdem gab sie zu, dass sie sich die Freude am Sex selbst beigebracht hat. Sie sagte: „Ich denke, als ich so alt war wie du, besorgte ich mir selbst multiple Male. Multiple Orgasmen. Ich hab mich da an einem gewissen Punkt wirklich reingehängt. Einfach weil ich in einer Experimentierphase war und abstinent von Männern lebte.“ Am Ende fügte sie noch hinzu: „Und ich denke, ich war eigentlich auch abhängig davon. Und dann, eines Tages, dachte ich mir einfach ‚Genug. Du hast fünf Orgasmen am Tag.‘ Weil du so viel Lust erzeugen kannst, möchtest du es einfach permanent.“

Wie „TooFab“ berichtet, gab Jada in der Web-Television-Sendung auch zu, dass sie mit Sex Toys masturbierte. Sie sagte: „Ich habe viel Erfahrung mit Sexspielzeugen gesammelt – wirklich viel. Ich glaube nicht, dass ich Sexspielzeuge mit einem Partner verwendet habe, aber ich habe Sexspielzeuge häufig allein verwendet.“

Foto: (c) Lisa Holte / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.