Joan Baez: Was sie sich von Sam Smith und Beyoncé wünscht

Joan Baez: Was sie sich von Sam Smith und Beyoncé wünscht - Musik News Joan Baez ist mit ihren 77 Jahren nach wie vor die Königin des Protests.

Im Interview mit der „Welt am Sonntag“ sagte sie, dass sie sich von den heutigen Stars mehr Engagement wünschen würde. Sie sagte: „Ich fände es schön, wenn man Sam Smith oder Beyoncé überzeugen könnte, mehr zu machen, als nur berühmt zu sein.“ Das politische Engagement der Jugendlichen in den USA, die erst vor kurzem für strengere Waffengesetze auf die Straßen gegangen sind, findet Baez inspirierend. Sie sagte: „Das interessiert mich zurzeit mehr als der Zustand der Popmusik. Ich bin jetzt nicht so verzweifelt, dass ich mich ständig frage: ,Wann schreibt denn endlich mal wieder jemand eine neue Hymne.‘“

Die Musik von Sam Smith und Beyoncé gefällt der Folk-Legende. Sie sagte: „Ich mag die Stimmen von Sam Smith oder Beyoncé. Sie sind brillant.“ Mit der Musik von Taylor Swift fängt sie hingegen nicht viel an. Dazu meinte Baez im Interview: „Ehrlich gesagt, finde ich ihre Musik nicht sehr aufregend. Bei ihr kommt es eben mehr auf die Show an. Ich meine: Sie versprüht sieben Tonnen Konfetti in ihrem Konzert. Das sagt ja auch was aus.“

Foto: (c) Solarpix / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*