Kesha wirft Dr. Luke Vergewaltigung von Katy Perry vor

Kesha - 2018 Billboard Music AwardsDr. Luke soll sich nicht nur an Kesha vergriffen haben, sondern auch an Katy Perry. Das geht jetzt aus einer Konversation via Textnachrichten zwischen der Sängerin und Lady GaGa hervor. Kesha wird derzeit von dem Produzenten wegen Verleumdung verklagt und der Inhalt dieser Textnachrichten ist Teil der Verhandlung.

Laut „The Blast“ heißt es in den Gerichtsdokumenten, die Dr. Lukes Verteidiger anführt: „Am 26. Februar 2016 hat sie (Kesha) eine Textnachricht an Stefani Germanotta aka Lady Gaga geschickt, in der sie die falschen Vorwürfe, Luke hätte sie vergewaltigt, wiederholte. Kesha hat fälschlicherweise behauptet, Luke hätte auch Kathryn Hudson aka Katy Perry vergewaltigt. Aufgrund dieser Textnachrichten und durch Keshas Ermutigung hat Lady Gaga negative Meldungen über Luke in der Presse und den sozialen Medien geteilt.“ In einem Statement seines Anwaltsteams heißt es zudem: „Katy Perry selbst hat bestätigt, dass Dr. Luke sie nicht vergewaltigt hat. Keshas Beschuldigung (…) ist grundlos und unverantwortlich und respektlos sowohl gegenüber Katy Perry als auch Dr. Luke.“

Katy Perry selbst hat sich öffentlich bisher noch nicht dazu geäußert. Sie hatte sich von Dr. Luke als Produzenten getrennt, um nach eigenen Angaben das „Nest zu verlassen“.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos