Rose McGowan wegen Kokain verhaftet

Rose McGowan wegen Kokain verhaftet - Promi Klatsch und Tratsch Rose McGowan drohen bis zu zehn Jahre Haft. Im Januar vergangenen Jahres wurden mehrere Tüten Kokain im Geldbeutel der Schauspielerin gefunden. Den hatte sie in einem Flugzeug vergessen. Die 44-Jährige streitet alle Vorwürfe ab. Sie hat ihre ganz eigene Theorie, wie das Rauschgift in ihr Portmonnaie gekommen ist. Laut „Spiegel Online“ geht aus den Gerichtsakten hervor, dass die Schauspielerin vermute, das Kokain sei ihr auf Anweisung von Harvey Weinstein untergeschoben worden. Denn sie war im vergangenen Herbst schließlich eine der ersten Frauen gewesen, die dem Filmproduzenten sexuellen Missbrauch vorgeworfen hatten.

In einem Interview mit dem Magazin „The New Yorker“ sagte sie: „Ich wusste, dass ich verfolgt wurde und nicht sicher war. Ich hatte den Geldbeutel in der Seitentasche meines Rucksacks und den habe ich auf meinem Sitz liegen lassen, als ich zur Toilette ging. Ich werde mich auf jeden Fall nicht schuldig bekennen.“

Rose McGowan hat sich auch zur Verhaftung von Harvey Weinstein zufrieden geäußert.

Foto: (c) Jeremy Burke / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*