Tobias Forge von „Ghost“: „Ich will eine große Büste, die kaufe ich schon, bevor ich sterbe“

Ghost 30346795-1 big Auf dem neuen Album „Prequelle“ von „Ghost“ geht es um die Sterblichkeit, den Tod und die Pest. Im letzten Titel „Life Eternal“ geht es um das unendliche Leben. Tobias Forge, Mastermind der schwedischen Okkult-Rock-Band, gab im Interview mit „n-tv“ zu, dass er schon gerne möchte, dass man sich später an ihn erinnert. Er sagte: „Und ich will eine große Büste! Die kaufe ich schon, bevor ich sterbe. Ich will einen Grabstein mit Büste, mit langen Haaren und Bart. So dass ich aussehe wie ein Eroberer. Auf schwedischen Friedhöfen gibt es kaum Mausoleen. Das wäre sehr schlechter Stil – also perfekt!“

Außerdem plauderte er über das Thema Unsterblichkeit. Dazu sagte er: „Im Grunde versuche ich, meine Sterblichkeit ja schon zu überlisten, indem ich mit meiner Musik etwas hinterlasse, von dem ich hoffe, dass es für immer bleibt. (…) Wenn man gerade aufgestanden ist und seinen Kaffee getrunken hat, will man das Leben in sich aufsaugen – aber wenn es drei Uhr nachts ist und man den ganzen Tag auf den Beinen war, möchte man schlafen. Was um zehn Uhr morgens wichtig war, ist auf einmal egal. Wenn der Körper einem also sagt, dass es Zeit ist, einzuschlafen, vielleicht ist es dann okay? Meine Musik soll aber natürlich weiter gehört werden.“

Das Album „Prequelle“ ist übrigens seit 01. Juni auf dem Markt. Außerdem treten „Ghost“ am 03. August als Headliner beim Wacken-Festival auf.

Foto: (c) Mikael Eriksson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.