Valtonyc: Spanischer Rapper muss dreieinhalb Jahre ins Gefängnis

Der Spanische Rapper Josep Miquel Arenas alias Valtonyc muss in seinem Heimatland für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. So lautete nach Informationen des „Musikexpress“ das Urteil für den 24­-jährigen mal­lorquinischen Musiker, der seine Wut auf Polizei, Monarchie und Korruption zum Ausdruck brachte.

Vor seinem Prozess kannten nur wenige den jungen Rapper. Die HipHop­-Szene Spaniens ist klein, wie viele Jugendkulturen des Landes aber stark politi­siert. Valtonycs Raps sind nicht ohne, wäre er Deutscher, wür­den sich wohl auch hiesige Staatsanwälte oder Verfas­sungsschützer für sie interes­sieren.

Ein ähnlichen Fall gab es März 2016 in Deutschland: Der Musiker, Moderator und Journalist Jan Böhmermann nahm in der ZDF-Sendung „Neo Maga­zin Royale“ den türkischen Staatspräsidenten Erdogan mit einem satirischen Gedicht auf den Arm. Die Satire wird zur Staats­affäre und Sache der Justiz. Am Ende siegte die Kunst­freiheit.