Will.i.am: Seine Firma wird verklagt

Will.I.Am - 59th Annual Grammy AwardsDie Firma von Will.i.am, „will.i.am Music“, scheint altersdiskriminierend zu sein.

Zumindest wirft die Frau namens Pamela Bailey dem Unternehmen vor, letztes Jahr entlassen worden zu sein, nur weil sie für dessen Vorstellung zu alt war. Und damit war sie offenbar nicht die Einzige: Im Rahmen einer Massenentlassung 2017 wurden alle Mitarbeiter gefeuert, die 40 oder älter waren, behauptet Bailey vor Gericht. Sie sagte laut „TMZ“ außerdem, dass sie eine vorbildliche Angestellte war, für den Rapper und sein Gefolge kochte und es nie eine Beschwerde über sie gab. Sie hatte sogar eine Gehaltserhöhung und zusätzliche Verantwortungen übertragen bekommen. Doch aufgrund ihres Alters – 61 Jahre – wurde sie letztes Jahr entlassen.

Von Will.i.am selbst gab es bisher noch keine Stellungnahme zu diesen Vorwürfen.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.