Der wirklich ungezogene Tom Cruise

Tom Cruise - Universal Celebrates "The Mummy Day" with 75-Foot Sarcophagus Takeover at Hollywood & Highland - 2Mit Tom Cruise zusammenzuarbeiten, ist nicht unbedingt immer einfach. Das kennt Regisseur Simon Pegg nur zu gut, da er mit dem Schauspieler einige „Mission: Impossible“-Filme gedreht hat.

Gegenüber „Sky News“ erklärte Pegg: „Es ist immer stressig, besonders bei diesem Film. Bei ‚Phantom Protokoll‘, als er den Stunt beim Burj Khalifa-Hotel gemacht hat, war es noch total aufregend. Dann bei ‚Rouge Nation‘, wo er von dem A400-Flugzeug hing, meinte ich: ‚Bist du dir sicher, dass du das tun willst?‘ Und dann bei diesem hier (‚Fallout‘) gab es mehrere Momente, in denen ich geradeheraus sagte: ‚Bist du dir ehrlich sicher, dass du das tun willst, denn das ist nicht komplett sicher?‘“ Und weiter meinte er: „Er ist einfach so entschlossen, es zu bringen und dem Publikum die Authentizität zu vermitteln, die man bei solchen Filmen normalerweise nicht erhält, wenn alles mit Spezialeffekten gemacht wird. (…) Man kann einfach nicht Nein zu ihm sagen. Es ist schwierig. Man versucht ihm zu vermitteln, etwas nicht zu machen und er macht es trotzdem. Er ist ein sehr ungezogener Kerl.“

Simon Pegg ist jedoch auch der Meinung, dass Tom Cruise von der Öffentlichkeit missverstanden wird, „Mission: Impossible 6 – Fallout“ kommt hierzulande übrigens am 02. August in die Kinos.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos