Elton John wettert gegen den Brexit

Elton John wettert gegen den Brexit - Promi Klatsch und TratschDie Entscheidung zum Brexit hat viele schockiert. Auch Elton John. Jetzt, gut zwei Jahre nach dem Referendum, zieht der Musiker Bilanz – und die fällt keineswegs gut aus. Bei einem Fernseh-Auftritt bei „Channel 4 News“ verglich der 71-Jährige die jetzigen Verhandlungen damit, wie es wäre, wenn man „mit einer Augenbinde durch das Labyrinth von Hampton Court spazieren würde, sechzehn Mal um die eigene Achse gedreht wird und dann versuchen würde, einen Weg nach draußen zu finden.“

Weiter sagte er: „Ich glaube nicht, dass den Leuten in Großbritannien von Anfang an die Wahrheit gesagt wurde. Ich glaube nicht, dass sie zu 100 Prozent wussten, für was sie da stimmten. Ihnen wurde etwas völlig lächerliches versprochen, das wirtschaftlich gar nicht machbar ist. Und jetzt ist alles so kompliziert, dass ich absolut keine Ahnung habe, was eigentlich los ist.“ Danach fügte er noch spättisch hinzu: „Es gibt jetzt übrigens neue Cornflakes, die Brexit heißen. Du isst sie und erbrichst sie danach wieder.“

Wenn Elton John nicht selbst Ratschläge und Weiheiten verbreitet, dann erhält er welche von seinen Kollegen. Wie zum Beispiel zuletzt von Billy Joel.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.