Gene Simmons klärt Rechtsstreit außergerichtlich

Gene Simmons hat den Rechtsstreit um sexuelle Körperverletzung außergerichtlich beilegen können.

Eine Radio- und TV-Moderatorin, die nicht namentlich genannt werden möchte, behauptete, der „Kiss“-Star hätte ihr gegenüber ungewollte und unberechtigte sexuellen Avancen gemacht und ist deswegen in Los Angeles vor Gericht gezogen. Simmons wehrte sich dagegen und hat sich jetzt scheinbar mit der Klägerin geeinigt, wie „billboard.com“ berichtet. Einzelheiten zu dieser Einigung sind allerdings nicht bekannt.

Die Dame warf dem Rocker übrigens vor, dass er ihre Hand auf sein Knie gezwungen habe und ihr über die Kehle streichelte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.