„Immortal“ und die Entstehung von „Northern Chaos Gods“

„Northern Chaos Gods“ ist das erste Album von „Immortal“ ohne Abbath. Die Band und der Sänger gehen seit 2014 bekanntlich getrennte Wege. Die Songs für die Platte waren schon 2016 fertig, wie Gitarrist und Sänger Harald „Demonaz“ Nævdal im Interview mit „laut.de“ erklärte.

Schlagzeuger Reidar „Horgh“ Horghagen sagte dazu im Interview: „In der zweiten Januarwoche 2017 begann ich dann mit den Schlagzeugaufnahmen. Innerhalb einer Woche hämmerte ich in Peter Tägtgrens Abyss Studios alles ein. Das ging echt schnell, danach brauchte aber alles noch eine ganze Weile.“ Demonaz fügte noch hinzu: „Alles war also vorbereitet, als wir ins Studio gingen. Und dann nahmen wir uns Zeit. Wir sind einfach keine Deadline-Band. 2015 mussten wir komplett neu anfangen und wollten es dann auf unsere Weise durchziehen. Alle Komplikationen waren weg, wir konnten uns auf unser Schaffen konzentrieren. Wir wollten das bestmögliche Ergebnis erzielen, alle Energie reinstecken und sichergehen, dass sowohl die Fans als auch wir es lieben und wir zu 110 Prozent überzeugt davon sein werden. Sowas braucht Zeit. Eine Weile mussten wir auch warten, bis das Studio frei war, es nehmen ja auch noch andere Bands dort auf.“

Das Album „Northern Chaos Gods“ ist übrigens seit letzter Woche (06.07.) auf dem Markt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*