Kendrick Lamar und SZA: Management zu Vorwürfen

Kendrick Lamar 30348215-1 bigKendrick Lamar und SZA haben sich angeblich beim gemeinsamen Musikvideo zu „All The Stars“ für den „Marvel“-Superhelden-Kinofilm „Black Panther“ mit fremden Federn geschmückt. In dem Song wird die Kultur der Farbigen gepriesen und ausgerechnet in dem Musikclip dazu sollen die Macher Werke einer britisch-liberianischen Künstlerin unerlaubt kopiert haben. Wie die „New York Times“ berichtet, hatte „Marvel“ die Künstlerin namens Lina Iris Viktor bereits letztes Jahr kontaktiert mit der Bitte, ihre Werke zu verwenden. Sie lehnte jedoch ab, allerdings tauchte dann ihre Kunst trotzdem in dem Musikvideo auf – für 19 Sekunden.

Laut „TMZ“ habe das Management von Kendricks und Sza der Künstlerin Lina Iris Viktor erklärt, dass zwar ihre Ideen zum Einsatz gekommen seien, aber die Single auch ohne die geklauten Kreationen erfolgreich gewesen wäre. Das liege an Kendricks „weltweiter Popularität, sowie dutzenden Grammys und einem Pulitzer Preis“, zitierte „MTV“. Diese Erläuterung scheint aber keinen Anklang zu finden, denn Lina Iris Viktor will Geld sehen für den Diebstahl ihres kreativen Eigentums. Wie hoch die Geldsumme sein soll, ist nicht bekannt.

Lina Iris Viktor sagte im Februar 2018 der „New York Times“: „Warum tun sie das? Es ist eine ethische Frage, denn der Film gibt vor, für schwarze Ermächtigung zu stehen, für afrikanische Vorzüglichkeit – das ist das gesamte Konzept der Story. Und gleichzeitig stehlen sie von afrikanischen Künstlern.“

Foto: (c) Christian San Jose / Universal Music