Mickie Krause: „… ist halt kein Rennpferd mehr“

Mickie Krause ist Vollblut-Entertainer, doch neben der Musik hat der 48-Jährige eine Leidenschaft für das Marathon-Laufen. Doch seit Monaten plagen den 48-Jährigen Rückenschmerzen.

Im Interview mit „svz.de“ sagte er dazu: „Ein alter Ackergaul ist halt kein Rennpferd mehr. Ich kann derzeit keinen Marathon mehr laufen, aber zumindest noch einen Halbmarathon. Die Schmerzen sind bei weitem nicht mehr so groß wie noch vor einem Jahr. Im vergangenen April bin ich einen Marathon gelaufen – und auf der Hälfte der Strecke hat es angefangen, zu schmerzen. Ich hätte dann aufhören müssen. Aber das macht man natürlich nicht. Immerhin trainiert man drei Monate lang für einen Marathon. Und die Zeit von drei Stunden und 34 Minuten war dann auch noch halbwegs okay.“

Ob er sein großes Ziel, die Drei-Stunden-Marke, noch knacken kann, dazu sagte er noch: „Nein, das würde ich allein aus beruflichen Gründen gar nicht mehr schaffen. Vor ein paar Jahren hatte ich noch nicht so eine Auftragslage wie heute – deshalb konnte ich mich damals auch noch mehr fit halten nebenbei. Außerdem sitze ich mittlerweile einfach viel zu lange im Auto, um zu den Auftritten zu gelangen. Wenn man in fünf Wochen 200 Stunden nur im Auto sitzt, ist das nicht gut für den Rücken.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.