P. Diddy kritisiert Führungsriege ohne Farbige

P. Diddy kritisiert Führungsriege ohne Farbige - Musik NewsP. Diddy ärgert es sehr, dass Plattenlabel nicht in farbige Künstler investieren wollen – und das, obwohl sie mit deren Musik sehr viel Geld verdienen.

Gegenüber „Variety“ wütete der Rapper: „Man hat diese Plattenlabel, die so viel Geld mit unserer Kultur, unserer Kunstform machen, aber sie investieren nichts oder glauben nicht an uns. All die Milliarden Dollar, die farbige Führungskräfte ihnen gemacht haben, trotzdem zögern sie immer noch, sie in Positionen auf der obersten Eben zu setzten. (…) Es gibt keinen farbigen CEO eines großen Major-Labels. Das ist genauso schlimm wie die Tatsache, dass es keinen farbigen Großbesitzen in der NFL gibt. Das ist es, was mich motiviert.“

P. Diddy lässt sich davon nicht aufhalten und hat sich ein großes Unternehmen aufgebaut. Er hat unter anderen mehrere Restaurants, diverse Modelinien und eine Vodka-Marke.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*