Sam Smith und die herzzerreißende Doku über Whitney Houston

Die neueste Dokumentation über Whitney Houston hat Sam Smith sehr bewegt. In “Whitney“ wird nämlich erstmals davon gesprochen, dass die Sängerin schon in jungen Jahren missbraucht wurde. Zudem werden auch ihre Drogenprobleme thematisiert.

Auf „Instagram“ meinte Smith dazu: „Ich habe gerade den Film ‚Whitney‘ gesehen. Absolut herzzerreißend, hypnotisierend und wichtig. Ich hoffe, ihr alle bekommt die Chance, ihn zu sehen. Eine konstante Erinnerung der Tücken des Ruhms.“

Sam Smith ist übrigens ein großer Fan der verstorbenen Musikerin. An ihrem Todestag im Februar erinnerte er an ihr mit einem „Instagram“-Eintrag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.