Sophia Thomalla wettert gegen Mesut Özil

Sophia Thomalla 280815 bigNach der heftigen Kritik über das Foto von Mesut Özil zusammen mit dem türkischen Präsidenten Erdogan ist der Fußballprofi aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten. Auf „Twitter“ teilt der 29-Jährige gegen den DFB aus. Er schrieb: „In den Augen von Grindel und seinen Unterstützern bin ich Deutscher, wenn wir gewinnen, aber ein Einwanderer, wenn wir verlieren. Das ist so, weil ich, obwohl ich in Deutschland Steuern zahle, deutsche Schulen mit Spenden unterstütze und 2014 den WM-Titel mit Deutschland gewonnen habe, immer noch nicht in der Gesellschaft akzeptiert werde. Ich werde behandelt wie einer, der ‚anders‘ ist.“

Für Sophia Thomalla ist diese Argumentation aber wenig überzeugend. Sie schreibt auf „Twitter“: „Die Rassismus-Karte zu ziehen, wenn man Fotos mit einem Diktator macht, dessen Werte weder für die Deutschen noch für das Heimatland der Eltern stehen, der ist entweder am schlechtesten beraten oder einfach nur stockenblöde.“

Na hoffentlich kann ihn seine Freundin Amine Gülse trösten, mit ihr ist der Fußballer seit Dezember 2017 ein Paar.

Foto via BANG Showbiz