Steven Wilson und sein Publikum

Steven Wilson - Classic Rock Roll of Honour Awards 2015Das aktuelle Album „To The Bone“ ist das fünfte Album von Steven Wilson. Im Interview mit dem „General-Anzeiger“ verriet der 51-Jährige, wer sein Publikum ist. Er sagte: „Es ist eine Minderheit, aber keine verschwindende. Es gibt noch genügend Menschen, die sich einfach mal eine Stunde hinsetzen und ein Album hören.“

Außerdem erklärte er, dass es regionale Unterschiede gibt. Dazu sagte der Musiker: „Erstaunlich starke sogar. In England und Nordamerika sind die Fans über 40, in Lateinamerika hingegen unter 30. Dort laufe ich öfter im Radio.“ Bei uns in Europa ist es nochmal anders. Dazu sagte er: „In Mitteleuropa kommen alle zu den Konzerten – gesetzte Musikliebhaber, die mit Bands wie Pink Floyd aufgewachsen sind, und Jugendliche, die meine Musik inspirierend finden.“

Im Interview erklärte Wilson noch, dass er Progressiv Rock eher als Musik für verschrobene Zeitgenossen sieht. Er sagte: „Progressive Rock ist tatsächlich so weit weg vom Mainstream, dass diese Musik für viele für immer unsichtbar bleibt. Ich persönlich benutze das Wort grundsätzlich nicht in Bezug auf mein eigenes Schaffen.“

Foto: (c) Landmark / PR Photos