Hella von Sinnen spricht über Verlust ihrer Mutter

Hella von SinnenSehr lange hat sie geschwiegen, jetzt sprach Hella von Sinnen zum ersten Mal öffentlich über den Tod ihrer Mutter Hannelore, die dieses Jahr 90 geworden wäre. In der „Sat.1“-Sendung „Endlich Feierabend“ erzählte sie sichtlich bewegt: „Meine Mutter kam bei einem Weihnachtswohnungsbrand in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember 1988 ums Leben. Jeder kann sich vorstellen, wie traumatisch das ist.“ Von Sinnen war damals 29 Jahre alt und mit ihrem Bruder Hartmut bei ihrem Vater Helmut in der Wohnung, wie die Jahre zuvor auch. Ihre Eltern hatten sich 1971 scheiden lassen. Sie berichtete weiter: „Zu Weihnachten, dem berühmten Fest, das ja auch sehr inhaltsschwanger ist, mussten wir uns aufteilen – mein großer Bruder und ich.“ Am zweiten Weihnachtsfeiertag wollten sie dann wie immer zu ihrer Mutter, die am 26. Dezember auch Geburtstag hatte.

Aber dann kam das Feuer dazwischen. Hella erzählte: „Bei mir kam noch erschwerend dazu, dass ich Schuldgefühle hatte. Weil ich dachte: ‚Warum warst du am 24. nicht mit deiner Mutter zusammen? Warum hast du es jahrelang so gemacht?’“ Hella von Sinnen, die ihre Fans ja als schrillen Paradiesvogel mit großer Klappe kennen, musste sogar noch einen zweiten extremen Verlust verkraften: 2012 starb ihr bester Freund, der Moderator und Komiker Dirk Bach. Wie geht sie nun mit diesen beiden Verlusten um? „Bild.de“ zitierte sie folgendermaßen: „Der Schmerz wird besser. (…) Ich bin einfach unglaublich dankbar, dass ich so eine Mutter und so einen tollen besten Freund hatte. Ich bin dankbar für jeden Tag, den wir zusammen hatten. Ich fühle mich wahnsinnig privilegiert, dass ich sie kennen durfte. Jetzt im Moment ist nur noch Liebe da.“

Hella von Sinnen litt übrigens früher unter Panik-Attacken.

Foto: (c) RTL II

1 Kommentar

  1. Das Loch im Herz ist um so größer je Dichter und je länger man einen guten, vertrauten Menschen haben durfte.
    Ist immer subjektiv. Das liegt in der Natur der Sache.
    In jedem Fall kann man jedem nur wünschen solche Menschen gehabt zu haben, auch wenn es dann weh tut.

    Eigentlich???

    Anonym 😇

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.