James Gunn: Keine Rückkehr zu „Guardians of the Galaxy“

Trotz Fan-Petition und starträchtiger Unterstützung wird James Gunn nicht zu seinem alten Job als Regisseur bei „Guardians of the Galaxy Vol 3“ zurückerhalten. Gunn verlor seine Position, als alte Tweets von ihm auftauchten, in denen er Vergewaltigungen verharmlost und Opfer verhöhnt.

Und obwohl die Besetzung, darunter Chris Pratt, Zoe Saldana und Vin Diesel, ihm ihre Unterstützung aussprachen, werden die Verantwortlichen bei „Disney“ laut „Variety“ ihre Meinung über den Rausschmiss nicht wieder ändern.

James Gunn hatte sich übrigens für seine alten Tweets öffentlich entschuldigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.