Katy Perry sagt im Fall Dr. Luke vor Gericht aus

Katy Perry sagt im Fall Dr. Luke vor Gericht aus - Promi Klatsch und TratschKaty Perry hat vor Gericht ausgesagt. Dort wird behauptet, Dr. Luke habe sie vergewaltigt. Dem ganzen vorangegangen ist der Rechtsstreit von Kesha und dem Produzenten. Sie hatte ihn unter anderem der Vergewaltigung beschuldigt. Sie hatte auch behauptet Dr. Luke habe Perry zum Sex mit ihm genötigt und hat das auch noch ihrer Kollegin Lady Gaga erzählt. Kesha hat ihren langen Gerichtsstreit zwar Anfang des Monats beigelegt, jetzt wird sie allerdings von Dr. Luke wegen Verleumdung verklagt.

Doch vielleicht hat sich das bald alles erledigt, schließlich hat Perry eine Erklärung eingereicht, in der es heißt, sie habe keine sexuelle Beziehung mit dem Produzenten gehabt zu haben. Außerdem sagt sie aus, dass sie nicht von ihm unter Drogen gesetzt und vergewaltigt wurde, wie Kesha behauptete. Ein offizielles Statement der Verteidigung von Dr. Luke unterstreicht diese Aussage. Dort heißt es: „Keshas fälschliche Vergewaltigungsgeschichte ist in der Öffentlichkeit sehr akzeptiert worden und hat Dr. Luke’s Ansehen für immer zerstört.“

Kesha wurde in ihrem Rechtstreit mit Dr. Luke von zahlreichen Künstlerinnen, wie zum Beispiel Pink, Avril Lavigne oder Taylor Swift unterstützt.

Foto: (c) Kazuki Hirata / HollywoodNewsWire.net / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.