Kollegah und Farid Bang: Das letzte Wort im Echo-Skandal

Kollegah und Farid Bang: Das letzte Wort im Echo-Skandal - Musik NewsKollegah und Farid Bang sind für Texte am Grenzbereich bekannt. Dass es da auch gern zu Aufruhr kommt, nehmen die Rapper eigentlich gern in Kauf. Lediglich der Skandal rund um die Echo-Preisverleihung hatte langanhaltende Konsequenzen. Nach ihrer diesjährigen Auszeichnung, trotz einer antisemitischen Textzeile, gaben viele Stars ihre Preise zurück. Die Folge? Der Echo wird in Zukunft so nicht mehr vergeben und die beiden Verursacher besuchten das Konzentrationslager Auschwitz zur Lehre.

Eigentlich war das Thema abgeschlossen – bis jetzt, denn Kollegah und Bang wollten wohl unbedingt das letzte Wort haben. Im Video zum neuen Song „In die Unendlichkeit“ ist nämlich zu sehen, welches Schicksal die Trophäe erlitt. Am Ende des Clips schmeißen sie den Echo nämlich kurzerhand vom Dach und man sieht in der Nahaufnahme, wie er beim Aufprall zerspringt.

Das Finale eines unwürdigen Skandals. Ein erstes Konzept zum neuen Preis steht aber immerhin schon.

Foto: (c) Denis Ignatov / Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.