Pierce Brosnan und die düsteren „James Bond“-Filme

Pierce Brosnan Sighted in Los Angeles on October 29, 2015Pierce Brosnan ist der Meinung, dass die „James Bond“-Franchise ziemlich dunkel geworden ist, seit Daniel Craig die ikonische Rolle innehat. Grund dafür ist die Konkurrenz durch die „Bourne“-Filme.

Gegenüber „The Rake“ meinte der Schauspieler: „Ich wusste, dass es eine seismische Veränderung gab. (…) Ich wusste, dass sie Korrekturen vornehmen mussten. Sie hatten eine starke Konkurrenz und sie mussten es wieder neu erfinden, aber sie haben ihm ein bisschen einen zu muskulösen, dynamischen Drall gegeben. Als ich Bond spielte, hat man das Publikum an diesen fantastischen Witz teilhaben lassen. Was ich getan hatte, von einem Motorrad zu springen und ein Flugzeug zu fangen, das ist komplett absurd.“

Pierce Brosnan verkörperte übrigens vier Mal James Bond, bevor Daniel Craig nach 2002 übernahm. Dieser wird nächstes Jahr ein allerletztes Mal als Agenten seiner Majestät zu sehen sein.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.