Terra X zeigt die „Extreme der Tiefsee“ und „Eisige Abgründe“

Terra X zeigt die "Extreme der Tiefsee" und "Eisige Abgründe" - TV NewsWer bisher unerforschte Gegenden sehen will, der muss nicht zwingend in den Weltraum reisen. Die Tiefsee unter dem Meereseis der Antarktis und die fast elf Kilometer tiefen Gewässer vor den pazifischen Marianen zählen zu den Gebieten der Weltmeere, die am schwersten zugänglichen und am wenigsten erforscht sind. Hier wird der Entdeckergeist gereizt!

„Terra X“ begleitet zwei Forschungsexpeditionen in diese Regionen und ermöglicht Einblicke in Welten, die bisher nur wenige Menschen besuchen konnten. Erstmals stößt ein Tauchboot in die unbekannten Tiefen des Süd-Ozeans vor. Die Expeditionsteams filmen bizarre Lebewesen – darunter Kalmare und den Scheibenbauchfisch, den bislang am tiefsten lebend gefundenen Fisch. Nie zuvor wurde dieser wildeste Teil der Weltmeere in Tiefen jenseits der 200-Meter-Marke von Menschen betaucht.

Die Forscher treffen eine immense Artenfülle an: Wälder riesiger Schwämme, teils vor tausenden von Jahren entstanden, und Vertreter fast aller Stämme des Lebens. Die Schwämme sind von gigantischer Größe, weil sie in den eisigen Wassern uralt werden und zeitlebens wachsen. Mit dem Tauchboot folgt das Team Walen in die Tiefe, um sie beim Krillfang zu beobachten.

Sendetermin: Sonntag, 23. September 2018, 19.30 Uhr im ZDF

Foto: (c) ZDF / Joan Myers

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.