“The Coral” über das neonfarbige Cover von “Move Through The Dawn”

Letzte Woche (10.08.) ist das Album “Move Through The Dawn” von “The Coral” erschienen. Wer das neonfarbige Artwork sieht, rechnet vermutlich mit mehr Synthesizer und pulsierenden elektronischen Klängen.

Im Interview mit “musikblog.de” verriet Sänger Nick Power, ob sie ihre Fans damit in die Irre führen wollten. Er sagte: “Das Artwork soll an billige japanische Bootlegs aus den 80ern erinnern. Manchmal entdeckt man in Plattenläden noch diese alten Bootlegs bekannter Bands, die sehr seltsam aussehen und meistens furchtbar klingen, weil sie irgendjemand illegal und möglichst kostengünstig hergestellt hat. Diesen Look wollten wir nachstellen, weil wir alle leidenschaftliche Plattensammler sind und eine Menge solcher Bootlegs besitzen.”

Er betonte noch, dass er durchaus eine Verbindung zwischen den Neonfarben und dem warmen, analogen Folkrock-Sound des Albums sieht. Er sagte: “Man sollte das Albumcover auch nicht zu ernst nehmen. Es ist ein Witz, der uns zum Lachen brachte. Deshalb haben wir uns für dieses Artwork entschieden.