Alli Neumann: „Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Krawall“

Alli Neumann: „Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Krawall“ - Musik NewsAlli Neumann macht Lärm – und das in Form ihrer ersten EP „Hohes Fieber“. Diese bringt die aus Flensburg kommende Musikerin am 19. Oktober heraus. Als ersten Vorgeschmack darauf gibt es bereits die Singles „Merlot, Macht & Muse“ sowie „Is okay“, berichtet „Check Your Head“.

Neumann selbst lässt verkünden: „Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Krawall. In Deutschland gibt es gerade wieder diese seltsame Nachkriegsrudiment-Idee, Musik sei nur dazu da, um sich abzulenken. In den 80ern waren wir da schon viel weiter. Ich bin bestimmt nicht mega politisch, aber ich fühle mich politisch. Ich will zum Beispiel zehn Jahre lang keine neuen Klamotten kaufen, nur Second-Hand-Sachen. Ich ernähre mich vegan. Und ich lebe so selbstbestimmt, dass man vermutlich das Label ‚Feministin‘ draufpacken könnte. Trotzdem will ich nicht mit dem erhobenen Zeigefinger nerven. Ich find’s cooler, wenn man einfach eine Alternative lebt und andere dadurch vielleicht inspiriert.“

Wer Alli Neumann auch mal live erleben möchte, hat im Oktober die Chance dazu, denn dann gibt die Sängerin vier Konzerte in Deutschland und eines in Österreich. Hier die Termine:

11.10.2018 München, Backstage
12.10.2018 AT-Wien, Flex Café
18.10.2018 Berlin, Astra
19.10.2018 Dresden, Scheune
20.10.2018 Magdeburg, Factory

Foto: (c) Clara Nebeling / Jive Germany

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.