Avicii: Sein Tod veränderte David Guetta

Avicii: Sein Tod veränderte David Guetta - Promi Klatsch und TratschDer plötzliche Tod von Avicii hat bei David Guetta tiefe Spuren hinterlassen. Letztendlich ist sein jüngerer Kollege am Musikbusiness zerbrochen und Guetta möchte verhindern, dass auch ihm dies passiert.

Dem „Culture Magazine“ sagte der 50-Jährige dazu: „Wir waren unglaublich geschockt von dem, was passiert ist. Es hat mich dazu gezwungen, ein paar harte Entscheidungen zu treffen, mein Leben zu verändern. Ich konnte es in mir selbst sehen, diese Depression. Und ich bin eigentlich eine glückliche Person, ich bin nicht wirklich ein depressiver Typ. Aber ich erkannte, ich muss mein Leben reorganisieren, um so zu bleiben. Ich weiß noch, wie Avicii mir sagte, wie viele Shows er in einem Jahr gab und ich dachte: ‚Das ist schrecklich. Das ist Folter.‘ Aber es ist schwer, Nein zu sagen. Man möchte das tun, was richtig für seine Karriere ist. Aber wenn man immer Ja sagt, dann fällt man eines Tages.“

Avicii wurde am 20. April 2018 tot in einem Hotelzimmer im Oman gefunden. Unbestätigten Berichten zufolge beging der DJ Selbstmord. Auf der Webseite „avicii.com“ kann nun übrigens jeder seine Erinnerungen an den verstorbenen DJ und Musikproduzenten posten.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*