Benjamin Boyce: Tiefer Fall nach „Caught in the Act“

Benjamin Boyce 30349823-1 bigAls Mitglied der Boyband „Caught in the Act“ ist Benjamin Boyce in den 90ern weltberühmt geworden. Nachdem sich die Band 1998 aufgelöst hatte und eine Solo-Karriere nicht wirklich klappte, kam der tiefe Fall – mit Drogen und Alkohol.

Im „RTL“-Interview erzählte der heute 50-Jährige: „Ich denke, ‚Caught in the Act‘ ist eine sehr wichtige Zeit in meinem Leben gewesen – aber es waren eben auch nicht so tolle Zeiten dabei. (…) Ich kann mich noch erinnern, dass ich mich selbst im Spiegel angeschaut habe und dachte, dass ich mich nicht mehr erkenne. (…) Irgendwann habe ich dann gesagt, dass ich mit dem Trinken aufhören muss, denn das war zu oft und zu viel – und dann merkt man: ‚Scheiße, ich habe vielleicht ein Problem.'“ Als er sich dann im Jahr 2004 aus dem Drogen-Sumpf herausgekämpft hatte, war er pleite, weil er sein Geld zwar weggelegt, aber falsch investiert hatte. 2015 geht Benjamin Boyce dann ins „RTL Dschungelcamp“, pleite ist er inzwischen nicht mehr, er wird auch öfters für 90er-Partys gebucht. Moment ist der gebürtige Brite Single und lebt in einer Eigentumswohnung in Köln.

Caught in the Act (CITA) war eine englisch-niederländische Boygroup, die 1992 gegründet wurde und bis 1998 bestand. Bis zu ihrer Auflösung verkaufte die Band weltweit mehr als 20 Millionen Tonträger.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.