Colin Farrell schätzte Barry Keoghan falsch ein

Colin Farrell schätzte Barry Keoghan falsch ein - Kino NewsColin Farrell hat seinen jüngeren Kollegen Barry Keoghan zu Beginn der Dreharbeiten bei „The Killing of a Sacred Deer“ falsch eingeschätzt.

Dem „Guardian“ erzählte der Schauspieler über den 25-Jährigen: „Mein erster Eindruck von ihm war, dass er ein reiner Ausbruch irischer Energie war. Er erschien mir jung, aber das war eine Fehleinschätzung meinerseits. Nicht lange danach habe ich ihn ein bisschen besser kennengelernt und anstatt jünger ist er älter, weiser, erfahrender als seine Altersgenossen. Er ist zwischen die Säulen eines tragischen Verlustes viel öfter getreten als die meisten, die zweimal so alt sind wie er. Und er hat es mit einem hochgehaltenen Kopf gemacht.“

„The Killing of a Sacred Deer“ ist übrigens bereits Ende letzten Jahres in den Kinos gelaufen.

Foto: (c) Laurent Koffel / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.