Gwen Stefani: Schuld an Präsidentschaft von Donald Trump?

Gwen Stefani: Schuld an Präsidentschaft von Donald Trump? - Promi Klatsch und TratschGwen Stefani ist unabsichtlich der Grund dafür, warum Donald Trump US-Präsident geworden ist. Zumindest vertritt Michael Moore diese Meinung.

Dem „The Hollywood Reporter“ gegenüber erzählte der Regisseur, dass NBC Stefani für ihre Beteiligung an „The Voice US“ mehr gezahlt hat, als sie Trump für seine Teilnahme bei „The Apprentice“ zahlen wollten. Und das hat dem heute 72-Jährige überhaupt nicht gepasst. Moore meinte weiter: „Er hat schon seit 1988 darüber gesprochen, für den Präsidentenposten zu kandidieren, doch er wollte nicht wirklich Präsident werden. Im Weißen Haus gibt es kein Penthaus und er wollte nicht in einer schwarzen Stadt wohnen. Er hat versucht, NBC gegen ein anderes Network auszuspielen, aber das ist entgleist.“ Stefanie und auch Trump haben zu dieser Theorie bisher noch keine Stellung bezogen.

Über diese Theorie und ähnliches spricht der Regisseur in seiner kommenden Dokumentation „Fahrenheit 11/9“. Ein deutscher Filmstart steht noch nicht fest.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.