Hyundai Mercury Prize 2018: Lily Allen fühlt sich betrogen

Lily Allen Sighted in Los Angeles on October 29, 2015Hört sich fast so an, als sei sie keine gute Verliererin: Lily Allen fühlt sich um ihren Sieg beim diesjährigen Hyundai Mercury Prize betrogen. Am Abend des 20.09. wurden nämlich „Wolf Alice“ zum Gewinner gekürt, doch die Sängerin fand, dass sie es eigentlich verdient hätte.

In einem Video auf „Twitter“ sagte sie deswegen: „Jemand soll 999 (Notruf-Nummer) wählen. Ich wurde beklaut.“ Später fügte sie allerdings schriftlich auf der Seite des Mikroblogging-Dienstes hinzu: „Ich bewundere @wolfalice und sie sind die verdienten Gewinner… Das nächste Mal werde ich jedoch gewinnen.“

Nicht nur Lily Allen hatte dabei verloren, auch Noel Gallagher musste sich „Wolf Alice“ geschlagen geben.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.