Kult-Serie “Roseanne”: Spin-off “The Conners” – Woran stirbt Roseanne?

Roseanne Barr - NBCUniversal's 2014 Summer Press DayDie Kult-Serie “Roseanne” geht weiter – wenn auch in veränderter Form. Schon diesen Herbst kehrt Familie Conners auf die US-Bildschirme zurück. Der US-Sender „ABC“ bestätigte ein Spin-off, an dem Hauptdarstellerin Roseanne Barr nicht beteiligt sein wird. Sie wird sterben – und der Grund passt der 65-jährigen Darstellerin gar nicht.

In der „YouTube“-Show “Walk Away” verriet sie, was mit ihrer Figur passieren wird: „Sie lassen sie an einer Überdosis Opioide sterben.” Mit der Entscheidung der Drehbuchautoren über ihren Serientod ist Barr ganz und gar nicht zufrieden. Sie sagte weiter: „Es war nicht genug, mich zu feuern, sie müssen auch noch die Fans, die die Familie und die Show lieben, so bösartig beleidigen. (…) Es ist so zynisch und furchtbar. Ich finde, sie hätte als Heldin sterben müssen, wenn überhaupt. Oder eben gar nicht.” Barr weiß jedoch, dass es kein Zurück mehr gibt, zitierte „VIP.de“: „Ich kann nichts mehr tun, um es zu ändern. Das war’s. Es ist vorbei. Es gibt keinen Kampf mehr auszutragen.”

John Goodman, der langjährige TV-Ehemann von Roseanne Barr, verteidigte übrigens seine langjährige Kollegin. Er meinte in einem Interview: „Ich weiß ganz sicher, dass sie keine Rassistin ist.“ Barr hatte die Afroamerikanerin Valerie Jarrett, Ex-Beraterin des früheren US-Präsidenten Barack Obama, als Kind der „Muslimbruderschaft und Planet der Affen“ bezeichnet.

Foto: (c) Janice Ogata / PR Photos