Lady GaGa sorgt unfreiwillig online für Lacher

Lady GaGa sorgt unfreiwillig online für Lacher - Promi Klatsch und TratschLady GaGa hat beim Filmfestival in Venedig für Aufsehen gesorgt, das allerdings unfreiwillig.

Bei der Pressekonferenz, auf der sie mit ihrem Co-Star Bradley Cooper den gemeinsamen Film „A Star Is Born“ vorstellte, war vor ihrem Platz das Namensschild mit der Bezeichnung „L. Gaga“ zu sehen. Und die „Twitter“-Welt bekam einen weiteren Lacher geschenkt. Auf der Seite des Mikroblogging-Dienstes witzelten einige User beispielsweise mit: „Die wissen schon, dass ihr Vorname nicht Lady ist, oder?“ Und: „Bald heißt es dann auch M. Adonna oder Q. Elizabeth, oder?“

„A Star Is Born“ kann man sich übrigens ab dem 04. Oktober hierzulande in den Kinos anschauen.

Foto: (c) Laurent Koffel / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*