Max Mutzke: Album „Colors“ – Vom Hip-Hop zum Soul

Max Mutzke 30350826-1 bigMax Mutzke ist wieder da. Beim „Fußball Bundesliga“-Auftakt (24.08.) sang er die Nationalhymne in leicht verändertem Gewand und genau so funktioniert auch sein Album „Colors“. Darauf steckt der Musiker nämlich alte Hip-Hop Klassiker in ein souliges Gewand.

Wie es dazu kam, verriet er im „Gala“-Interview: „Das ist eine lustige Story. Wir hatten ein Meeting, wo es darum ging, wie wir das nächste Album gestalten wollen. Wir haben uns da lange den Kopf drüber zerbrochen, aber dann auch irgendwann konkrete Ideen gehabt, wie wir die Songs angehen wollen. Und dann, beim Aufstehen und Jacke anziehen, kamen wir auf die Idee: Wir könnten mal darüber nachdenken, ob man alte Hip-Hop-Tracks nimmt und die zurück zum Soul bringt. So wie der Hip-Hop aus der Zeit des Soul inspiriert ist, könnten wir uns als Soul-Musiker doch mal vom Hip-Hop inspirieren lassen. In dem Moment, als die Idee dann ausgesprochen war, fanden wir sie so stark, dass wir, auch wenn schon ein paar Leute gehen mussten, innerhalb von fünf Minuten Ideen hin und her geworfen haben. Und in diesen fünf Minuten kam mehr bei rum, als im Meeting davor. Und dann habe ich auf dem Weg nach Hause gedacht: ‚Ey Leute, ihr habt doch selber gemerkt, dass die Idee so gebrannt hat. Lass uns das zuerst machen‘.“

Gesagt, getan. Die Platte erscheint gestern (28.09.) und darauf finden sich Hits wie „Augenbling“ von „Seeed“ und „Men in Black“ von Will Smith.

Foto: (c) ok

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.