Paul McCartney fragt in Gedanken John Lennon um Rat

Paul McCartney Mit John Lennon hatte Paul McCartney einen der besten Songschreibe-Partner, den er sich nur vorstellen konnte. Deswegen überlegt sich der Sänger auch heute noch, was sein verstorbener Kollegen von seiner Musik halten würde.

„NME“ erzählte McCartney: „Manchmal, wenn ich mich wundere, ob eine Zeile gut ist oder nicht, dann überlebe ich: ‚Ok, ‚Beatles‘-Zeit, Schreibsitzung mit John und ich frage ihn: ‚Was hältst du davon?‘ Und er sagte dann: ‚Das ist großartig, behalte es.‘ Oder: ‚Nein, nicht gut, schreib es neu.‘ Man schaut oft in die Vergangenheit für Empfehlungen. Aber ich mache das nicht die ganze Zeit, nur ab und zu.“ Und weiter erinnert er sich an die Zusammenarbeit: „Wir beide hatten diese sarkastische Ader, die wir auseinander herausholen konnten. (…) Aber in Wirklichkeit war John ein sehr warmherziger Typ. Seine Reputation zeigte aufgrund von diesen Dingen etwas anderes.“

Paul McCartney hat übrigens Anfang des Monats (07.09.) sein neuestes Werk „Egypt Station“ veröffentlicht und kommt damit 2019 auch auf Tour.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.