Paul McCartney und Keith Richards machen Geschäfte

Die „Beatles“ treffen auf die „Rolling Stones“: So geschehen als Paul McCartney und Keith Richards beide zufällig gleichzeitig vor kurzem auf den Turks- und Caicosinseln im Urlaub waren und dabei kam ihnen folgende bizarre Geschäftsidee:

In dem „WTF Podcast“ erzählte McCartney: „Wir haben Hundehütten designt, die aufblasbar waren. Wir dachten, das wäre eine ziemlich gute Idee.“ Und die Frage, ob dabei viel Gras involviert war, scherzte der Sänger: „In den Hundehütten? Im Kreativprozess war das eine Voraussetzung.“

McCartney meinte abschließend jedoch, dass die beiden nach dem Urlaub nicht weiter an dieser Geschäftsidee gearbeitet haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.