Per von „Roxette“: Warum er weiter macht

Roxette 30350582-1 big In den 80er- und 90er-Jahren waren sie die Kultband überhaupt: „Roxette“. Doch jetzt geht Per Gessle ohne Marie auf Tour und hat auch die alten Songs im Gepäck. Sein Solo-Album „SmallTown Talk“ ist Anfang September erschienen. Im Interview mit „t-online.de“ verriet der 59-Jährige, wie es dazu kam.

Er sagte: „Marie hat mir im Frühling 2016 gesagt, dass es mit ‚Roxette‘ vorbei ist, weil sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr touren oder singen kann. Wir hatten ein Treffen und sie sagte mir, sie wolle, dass ich weitermache mit ‚Roxette‘. Ich wusste erst nicht, was ich mit der Band machen soll, ohne sie. Wir waren schließlich beide Teil von ‚Roxette‘ – zusammen. Das Erste, was ich dann gemacht habe, war etwas ganz anderes. Ich habe Akustik-Lieder auf Schwedisch geschrieben. Dann bin ich nach Nashville gefahren und habe mit Einheimischen dort mein Album aufgenommen. Während ich dort aufgenommen habe, hat es sich als tolle Erfahrung herausgestellt. Die Leute, mit denen ich zusammengearbeitet habe, waren toll. Also habe ich mich dazu entschieden, das Album auch noch auf Deutsch aufzunehmen, so ist ‚Small Town Talk‘ entstanden.“

Und hier die Termine der Tour (Deutschland, Österreich und Schweiz) von Per Gessle:

2018-10-09 – Leipzig
2018-10-11 – Hamburg
2018-10-18 – Wien
2018-10-19 – Zürich
2018-10-22 – Berlin
2018-10-23 – Köln
2018-10-27 – Halmstad

Foto: (c) Warner Music