Per von „Roxette“ wollte Marie nicht ersetzen

Per Gessle 30348026-1 big In den 80er- und 90er-Jahren waren sie die Kultband überhaupt: „Roxette“. Doch jetzt geht Per Gessle mit seinem Solo-Album „SmallTown Talk“ ohne Marie auf Tour, hat dabei aber auch die alten Songs im Gepäck.

Auf die Frage, wer dabei Marie ersetzt, sagte der 59-Jährige im Interview mit „t-online.de“: „Wir sind fünf Leute, die singen: zwei Frauen und drei Männer. Als ich letzten Sommer mit dieser Band getourt habe, bemerkte ich, dass es toll ist mit ihnen zu spielen. Ich habe mir gedacht, es wäre interessant mit ihnen ‚Roxette‘-Songs zu spielen. Es ist nicht so, dass ich Marie ersetzen wollte. Der Star dieser Tour sind die ‚Roxette‘-Songs. Es geht nicht um mich oder die Band, es geht um eine Hommage an die Musik von ‚Roxette‘. Ich hoffe, wir werden auch einige Songs spielen, die wir noch nie live gespielt haben mit Roxette. Da gibt es noch so viele Lieder und die Fans haben noch so viele Lieblingslieder, die sie möglicherweise noch nie live gesehen haben.“

Außerdem verriet der Sänger, wie es ist, ohne Marie auf Tour zu sein. Er sagte: „Marie erkrankte schon 2002, ich habe damals schon so viele Touren ohne sie gemacht. In dem Sinne ist das für mich nichts Neues mit anderen Bands zu spielen. Am Ende des Tages gibt es ja nur zwei Möglichkeiten für mich. Wenn Marie mir sagt, sie kann nicht mehr mit mir auftreten, habe ich entweder die Möglichkeit, aufzuhören oder ohne sie weiterzumachen.“

Foto: (c) Anders Roos / Networking Media