Rowan Atkinson und die kreativen Sechziger

Rowan Atkinson und die kreativen Sechziger - Promi Klatsch und TratschFür Rowan Atkinson gibt es kaum eine Zeit, in der sich so viele Dinge verändert haben wie in den Sechzigern. Vor allem die Musik ist dem Schauspieler in Erinnerung geblieben.

Im FirstNews-Interview erzählte er im Rahmen eines „ZDF“-Drehs: “Woran ich mich bei den Sechzigern am meisten erinnere, ist die Musik. Die ‚Beatles‘, die ‚Rolling Stones‘ – das sind die Leute, an die ich mich am meisten erinnere. Und zum Ende der Sechziger das schwerere Zeug, ‚Black Sabbath‘ und solche Menschen. Oder ‚Led Zeppelin‘, ich erinnere mich daran, dass ich die während meiner Schulzeit gemocht habe. Es war eine großartige Zeit, sehr, sehr kreativ – eine Zeit der gewaltigen Veränderungen. Zwischen 1960 und 1970 haben sich Dinge sehr viel verändert.“

Übrigens: Rowan Atkinson wurde im englischen Consett als jüngster von vier Söhnen in eine Landwirts- und Unternehmerfamilie geboren.

Foto: (c) Away! / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*