„The Night Game“ erklären ihren Bandnamen

Gestern (07.09.) veröffentlichen „The Night Game“ ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Doch woher kommt eigentlich der Name?

Frontmann Marin Johnson, der letztes Jahr dieses Musikprojekt gründete, meinte laut „Universal Music“ dazu: „Der Name personifiziert die Betonung auf Sport, Sex und die unsterbliche Suche nach dem amerikanischen Traum. Die Lichter sind an. Es ist Primetime. Eine gewisse Gefahr schwebt in der Luft. Es fühlt sich an, als könnte alles passieren.“

„The Night Game“ kann man übrigens auch live bewundern. Hier die Termine:

10.09. Wien (At), Flex
11.09. Schlieren (CH), Plaza
12.09. Dresden, Beatpol
16.09. München, Storm
18.09. Frankfurt, Zoom
20.09. Köln, Gebäude 9

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*