Til Schweiger: „Ich wäre gern noch mal 25!“

Til Schweiger bei der Deutschlandpremiere des Filmes : " The Bourne Ultimatum " im Kino Cinestar in BerlinTil Schweiger zählt 54 Lenzen. Das sieht man dem deutschen Schauspielstar nicht wirklich an und auch innerlich fühle sich Schweiger eher zwischen neun und 29. Das sagte er im Interview mit „emotion“. Trotzdem hätte er nichts gegen einen Sprung zurück. Der vierfache Papa meinte: „Mein jetziger Erfahrungsschatz und ein Alter von 25 Jahren. Ich wäre gern noch mal 25!“

Schließlich hat das Alter auch seine Beeinträchtigungen. Der Produzent bedauerte: „Ich habe die Hoffnung aufgegeben, je wieder Fußball spielen zu können. Dabei habe ich das leidenschaftlich geliebt. Ich besuche keine Technopartys mehr. Noch 2012 habe ich Tennis gespielt, das ist heute vorbei.“ Aber die Medaille hat bekanntlich zwei Seiten. Schweiger kann der Thematik auch etwas Positives abgewinnen. Die Arbeit ist inzwischen nämlich eine reine Freude.

Und das bekommen die Kinogänger ab dem 20. September im neuesten Schweiger-Streifen zu sehen. Dann startet „Klassentreffen 1.0 – Die unglaubliche Reise der Silberrücken“ in den Lichtspielhäusern.

Foto via BANG Showbiz