Armin Mueller-Stahl über seinen Rückzug von der Schauspielerei

Die Schauspielerei hat für Armin Mueller-Stahl seinen Reiz verloren.

Der Zeitschrift „Super Illu“ sagte der 87-Jährige dazu: „Wenn man so viel Theater gespielt hat wie ich und so viele Filme gedreht hat – darunter auch sehr viele schlechte – dann ist man irgendwann satt. Selbst wenn einem gute Rollen in guten Filmen angeboten werden.“ Und diese Angebote kommen für den Schauspieler offenbar Massen. Er sagte jedoch auch weiter: „Als ich gerade für ein paar Monate in Kalifornien war, hat man mir drei Rollen angeboten. Ich habe aber tatsächlich alles abgesagt. Auch wenn ich es schön fand, diese Angebote zu bekommen.“ Derzeit konzentriert sich Mueller-Stahl vielmehr auf die Musik, Malerei und seine Familie, allem voran seine Frau Gabriele. Er meinte: „Dass ich mich damals für meine Frau entschieden habe, war die bedeutendste Entscheidung in meinem Leben. Es gibt keine bedeutendere. Gabriele ist eine warmherzige, intelligente Frau. Und wir haben nie versucht, uns gegenseitig zu ändern, und uns so belassen, wie wir sind.“

Armin Mueller-Stahl hatte zuletzt in dem Film „Knight of Cups“ mitgespielt, der im September 2015 in die deutschen Kinos kam.