Arnold Schwarzenegger entschuldigt „Weibsmänner“

Arnold Schwarzenegger - "Mr. Church" Los Angeles Premiere - 2Manchmal dauert eine Entschuldigung 14 Jahre. Arnold Schwarzenegger bedauert, dass er seine damaligen politischen Gegner als „Weibsmänner“ („girly men“) bezeichnet hat. Der republikanische Ex-Gouverneur von Kalifornien hatte in seiner Amtszeit im Jahr 2004 seine Rivalen so genannt und damit harsche Kritik geerntet – unter anderen von Feministen-Gruppen sowie Schwulen- und Lesbenorganisationen.

In einem jetzt mit der „Men´s Health“ geführten Interview bedauert Schwarzenegger seine frühere Äußerung jedoch nicht wegen angeblichem Sexismus, sondern wegen seiner „Kurzsichtigkeit“: „Auf lange Sicht ist es besser, so etwas nicht zu sagen, weil Du ja mit ihnen zusammenarbeiten willst.“

Der heute 71-jährige „Terminator“, steht übrigens zurzeit für den 6. Teil des Actionfilms vor der Kamera.

Foto: (c) Carla Van Wagoner / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.