Bradley Cooper wird von PETA geehrt

Bradley Cooper - "A Star Is Born" Los Angeles PremiereBradley Cooper macht gerade alles erdenkliche richtig. Mit seinem Film „A Star Is Born“ feiert er einen Erfolg nach dem anderen und heimst sich lauter gute Kritiken ein. Jetzt wird er für seinen Film auch von der Tierschutzorganisation PETA geehrt und mit dem „Compassion in Film“-Award ausgezeichnet. Der Grund dafür ist, dass Cooper seinen eigenen Hund im Film hat mitspielen lassen und nicht auf ein Tier, die in Hollywood extra für Filme gedrillt werden, zurückgegriffen hat.

In einem offiziellen Statement sagte PETA-Chefin Lisa Lange: „Bradley Cooper’s glücklicher, liebenswürdiger und sehr beliebter Hund stiehlt allen die Show und die Herzen der Zuschauer. Es ist spürbar, wie gerne er mit seinem ‚Vater‘ am Set war. PETA hat schon so oft Missbrauch und Vernachlässigung von Hunden am Set und hinter den Kulissen beobachtet, dass wir hoffen, die Entscheidung von Bradley Cooper könnte zum Präzedenzfall in Hollywood werden.“

Bradley Cooper ist übrigens aktuell ganz fleißig auf jeder Talkshow-Couch um sein Regiedebüt „A Star Is Born“ vorzustellen.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos