„Chris Cornell“-Statue eingeweiht

Chris Cornell - Soundgarden in Concert at the O2 Academy in London - September 19, 2013Chris Cornell wurde nun für immer im Stadtbild von Seattle verewigt. Eine Statue des verstorbenen Sängers wurde direkt neben dem Museum of Pop Culture errichtet. Am Wochenende haben Freunde und Familie des Sängers die Figur in einer Zeremonie eingeweiht. Seine drei Töchter enthüllten das Kunstwerk. Der feierliche Moment wurde in einem „Twitter“-Video festgehalten. Cornells Witwe Vicky hatte den Künstler Nick Marra beauftragt, die Bronzeskulptur anzufertigen. Die lebensgroße Statue bildet Cornell mit einer Gibson-Gitarre, mit langen Haaren, in den für den Sänger typischen Stiefeln, kurz vor dem Saiten-Anschlag, ab.

Die zweifache Mutter Vicky kommentierte dazu: „Er war die Stimme einer Generation und ein Künstler, der uns weiterhin immer näher zusammen bringt.“

Chris Cornell beging am 18. Mai 2017 Selbstmord.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.