Daniel Radcliffe: „Harry Potter“-Rolle Fluch oder Segen?

Daniel Radcliffe - 2018 Turner Upfront - ArrivalsAcht Filme in zehn Jahren. Daniel Radcliffe hat den Großteil seiner Kindheit und Jugend als Darsteller von Harry Potter verbracht. Kritiker glaubten, dass die Karriere des Briten darunter leiden wird. Falsch gedacht. Radcliffe blickte in der Fernsehshow „Morning Joe“ äußert glücklich auf die Zeit zurück.

Er teilte mit: „Ich hatte Glück, durch Harry Potter berühmt zu werden, weil jeder ihn liebt. Es klingt zwar komisch, aber es war seltsam und gleichzeitig wundervoll, wenn jemand zu mir sagte: ‚Du warst so ein großer Teil meiner Kindheit!‘“ Der 29-Jährige ergänzte vollkommen zufrieden: „Für mich werden beispielsweise die ‚Simpsons‘ immer etwas Besonderes sein, aber der Gedanke, dass ich dank Harry Potter einen ähnlichen Platz im Leben eines Menschen einnehme, ist verrückt und wundervoll.“

Alles, was Radcliffe anpackt, scheint zu funktionieren. Selbst sein erstes Mal soll absolut befriedigend gewesen sein.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos