Neue krasse Behauptungen von Suge Knight

Suge Knight - E-40's "The Block Brochure: Welcome to the Soil 4, 5 & 6" Triple Album Release PartyRap-Mogul Suge Knight hat es wieder einmal in die Schlagzeilen geschafft.

Der 53-Jährige musste sich kürzlich wegen des Todschlags eines Mannes im Jahr 2015 vor Gericht verantworten, kam aber durch einen Deal um eine lebenslange Haftstrafe herum. Jetzt behauptet er, sein jahrelanger Rivale Dr. Dre hätte zwei Männer angeheuert, die ihn ermordern sollten. Das Ganze soll schrecklich schief gegangen sein und in dem tragischen Tod von Terry Carter in einem Burger-Restaurant in Compton geendet haben. Das hat Knight dem Magazin „The Blast“ erzählt. Es soll dabei um Geld gegangen sein. Dre selbst hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert.

Die Fede zwischen Dr. Dre und Suge Knight geht bis in die Neunziger zurück, wo die beiden ihre Zusammenarbeit beendet haben. Knight, der Mitbegründer des Plattenlabels Death Row Records ist, behauptete Dre habe einen lebenslangen Deal mit der Plattenfirma und somit stünden Knight 30 Prozent aller Einnahmen des Rappers zu, inklusive der Deals mit Apple und Beats Headphones.

Foto: (c) Winston Burris / PR Photos