Patricia Kelly: „Ich hatte kein Privatleben“

Patricia Kelly - Ein Sommer mit Kelly FamilyVor ihrem Comeback im Jahr 2017 hatte die Kelly Family in den 90er-Jahren ihre Hochphase. Die Familienmitglieder kamen in dieser Zeit oftmals an ihre Belastungsgrenzen.

Das bestätigte auch Patricia Kelly in der „Vox“-Doku „Ein Sommer mit der Kelly Family“. Die 48-Jährige sagte: „Ich persönlich habe mich übernommen, habe viel zu viel gearbeitet im Business und am Wochenende dann noch die Konzerte. Ich habe nie Urlaub gemacht. Ich hatte kein Privatleben, Freunde habe ich nie gepflegt. Ich war Patricia, die arbeitende Frau. Das wurde mir alles zu viel. Deshalb habe ich diese Zeit als eine Last in Erinnerung.“

Auch Angelo Kelly, der zu dieser Zeit noch nicht einmal im Teenager-Alter war, erinnert sich, dass es seiner Schwester damals schlecht ging. Er sagte in der Doku: „Patricia war eine von denen, die Burn-out oder Rückenprobleme gehabt haben. Das war einfach viel zu viel Arbeit über die ganzen Jahre.“

Foto: (c) Carsten Klick / VOX